Mrz 19

#beimir – ökumenischer Kreuzweg

Am 5. Fastensonntag fand unser ökumenischer Kreuzweg statt, der musikalisch wieder vom Chor Confessio gestaltet wurde. Musikalisch und textlich lehnt sich der Kreuzweg immer an den Ökumenischen Kreuzweg der Jugend an und ist deshalb auch sprachlich dem Stil der Jugend angepasst, was vielleicht für den ein oder anderen Besucher immer wieder etwas ungewohnt sein mag. Doch jeder hatte in seiner Jugend seine eigene Sprache, um sich auszudrücken. Was dieser Kreuzweg jedoch wieder zum Ausdruck brachte, ist die Tatsache, dass Jesus, dass Gott, uns in all unseren Lebenssituationen nah ist, dass er uns begleitet, dass er bei uns ist. Und so stand dieser Kreuzweg in diesem Jahr auch unter dem Motte „#beimir“.

„#beimir“ im Schatten meines Alltags. Und so war auch die Lichtinstallation in der Kirche eine Kombination aus Licht und Schatten. Den großen Schatten des Kreuzes im Altarraum zu sehen, bedeutet, dass irgendwo ein Licht sein muss. Und so ist es auch in unserm Leben: wo ich im Schatten stehe, muss es auch ein Licht geben. Ein Licht, das für mich leuchtet.

Im Anschluss an den Kreuzweg bestand noch die Möglichkeit der Anbetung  und einer abschließenden Komplet (Abendgebet).

 

(M O N I   Glombitza)

Mrz 03

St. Ulrich hat gewählt

Am vergangenen Sonntag hat die Pfarrei ihren neuen Pfarrgemeinderat gewählt. Die Kandidaten hatten  eine Woche vorher im Rahmen des Fastenessens die Möglichkeit, sich kurz der Pfarrgemeinde vorzustellen und ins Gespräch zu kommen. In Kürze werden wir hier und auch in den Spuren  den endgültigen neuen Pfarrgemeinderat vorstellen. Auch im Schaukasten finden Sie entsprechende Informationen. Danke, dass Sie gewählt haben!!!

Feb 16

Pilgerreise 2018 nach Schottland

Die diesjährige Pilgerreise der Pfarrei führt uns nach Schottland. Auf dieser abwechslungsreichen Reise lernen wir die zahlreichen Facetten Schottlands kennen: von der bewegten Geschichte über die langjährigen Traditionen der Highlands bis hin zu den Schönheiten der rauen Natur.

Alle Infos sowie die Anmeldung dazu finden Sie hier:

Schottland_Amendingen

Schottland – Anmeldung

Feb 12

Weiberfasching des Frauentreffs

Nachdem es im letzten Jahr eine Pause von unserem Kaffeekränzle gab, haben wir uns in diesem Jahr wieder zum gumpigen Donnerstag zurückgemeldet. Einiges  Neue, doch auch Altbewährtes sollte diesen Nachmittag prägen. Neu der Name „Weiberfasching“, neu unser DJ Jana, neu ist auch mehr das Mitmachen unserer Besucherinnen, neu ein paar Männer als Einlage. Altbewährt das Frauentreff-Motto-Kostüm, altbewährt Sketche und Einlagen, altbewährt die Verpflegung und ganz ganz besonders die sensationellen Torten des Frauentreffs.                                                                                                                                            Begrüßt wurden unsere Gäste mit unserem Charleston, der gleich alles zum Mittanzen einlud, weil Mitmachen Teil unseres neuen Konzepts war. Als Darbietungen des Frauentreffs gab es den Sketch ‚Der etwas andere Kinobesuch‘ , ‚das Pilzgericht‘,  die singenden Witwen, sowie eine ‚Bütt‘ von unserer Tanja.  Die Teenie-Garde des TVM stimmte uns zu Beginn gleich mal flott in den Nachmittag ein und einige Besucherinnen zeigten uns, dass man Hutmode durchaus kreativ und kostengünstig gestalten kann.                                                                                Gegen Ende des Nachmittags ließen wir noch ein paar Männer an unserem Weiberfasching ‚arbeiten‘. Die Guggamusik ‚DoosOhrig‘ brachte nochmal richtig Stimmung, die wieder zum Mittanzen und Mitmachen einlud. Und ja, die sollten ein Abo bei uns bekommen, genauso wie unser DJ Jana.                                                                                                                                                  Danke, dass Ihr alle dabei wart, ihr wart super Gäste! Bis nächstes Jahr!

(Moni Glombitza für den Frauentreff)