«

»

Feb 10

Kaffeekränzle am Gumpigen Donnerstag

 Das 12. Kaffeekränzle des Frauentreffs am Gumpigen Donnerstag lockte wieder viele faschingsfreudige Frauen in den Pfarrsaal. Bei Kaffee, Kuchen und weiterem Kulinarischen bot sich ein abwechslungsreiches Programm. Kaffeekränzle 2013
Traditionell begrüßte der komplette Frauentreff seine Gäste und schon gleich darauf verirrten sich hierher vier Damen auf Männersuche und mussten schnell feststellen, dass das auf einem Weiberfasching doch ein unmögliches Unterfangen war. Die Leiterin des Frauentreffs, Moni Meckes, brachte wie jedes Jahr eine Solo-Einlage zum Besten, in der sie von den ‚weisen‘ Ratschlägen ihrer Familie erzählte, die alle möglichen Tipps hatten, ihre Erkältung vor dem Kaffeekränzle in den Griff zu bekommen. Muttilein erinnerte Vatilein an die schönen Zeiten von früher und ein paar Damen, die jahrelang schon unsern Weiberfasching besuchten, zeigten uns den neuen Trend aus Amerika: „Chair-Aerobic“. In einem Katzen-Sketch wetterte der Ehemann eifersüchtig, dass die verschwundene Katze immer wichtiger war als er und ein paar Krähen verflogen sich in den Pfarrsaal, saßen gelangweilt auf ihrer „Stange“ und fanden alle Vorschläge einer Artgenossin zur Aktivität äußerst uninteressant, bis sie doch einen Tanz fanden, der richtig Fun machte: den Gangnam Style. Kaffeekränzle 20131Die Chearleader des TVM zeigten mit viel Schwung ihr Können und ein volkstümlicher ‚Sänger‘ mit seinen weiblichen Fans sorgte noch für Stimmung. Dass auch eine Hausfrau durchaus auf ihr Äüßeres achtet,  zeigten Mitgliederinnen des Frauentreffs in einem pantomimischen Sketch. Doch die Schminkutensilien dieser Hausfrau waren bei weitem etwas außergewöhnlich. Ebenfalls ohne Worte war der abschließende Sketch des Frauentreffs, der die Problematik des Pflegenotstands eindrucksvoll vor Augen führte.
Es war wieder ein fröhlicher, gelungener Weiberfasching in fröhlicher Stimmung und guter Laune. Der nächste kommt bestimmt.

(mogl)