Mrz 31

„Der gute Hirte“ – Bibeltag der Kommunionkinder

Es war Freitag, der 20. März 2015, im Pfarrheim der Pfarrgemeinde St. Ulrich in Amendingen. Kurz vor 15 Uhr herrschte reges Treiben im Vorraum des Pfarrheimes. 32 Kommunionkinder drängelten sich in den Vorraum, beschrifteten ihr Namenschild und stürmten in den Pfarrsaal, um sich dort einen Platz zu suchen. Der Grund hierfür? An diesem Tag fand ein Bibeltag für alle Kommunionkinder der Pfarrei statt und die Kinder waren fast vollzählig erschienen. Das Thema des Bibeltages war „Der gute Hirte“, welches für die Kinder auch das Thema ihrer Hl. Erstkommunion ist.
Um 15 Uhr war der offizielle Beginn im Pfarrsaal mit einer Begrüßung durch Anette Stark und einem gemeinsam Lied. Danach wurde die Bibelstelle „Der gute Hirte“ aus dem NT von Katharina Friedrich nacherzählt. Dabei zog sie die Kinder immer wieder mit in die Geschichte ein und verdeutlichte ihre Erzählung anschaulich durch ein Bodenbild mit Bibelfiguren. Insbesondere die Rolle des Hirten sollte den Kindern hierbei bewusst werden.
Nach diesem Plenumsteil ging es in die Gruppenphase. Dafür wurden die Kinder in 4 Gruppen aufgeteilt. 5 Betreuer begleiteten die Gruppen in die jeweiligen Gruppenräume des Pfarrheims. Die Gruppenphase sollte nochmals die Geschichte vom „guten Hirten“ aufgreifen, aber auch die Rolle des „verlorenen Schafes“ zum Inhalt haben. Hierzu diente der Psalm 23, der nicht nur von den Kindern nachgespielt wurde, sondern auch in Gesprächen reflektiert und in Überlegungen auf ihr eigenen Leben übertragen wurde. Der Abschluss der Gruppenphase war es, die gewonnen Eindrücke in einem Gebet niederzuschreiben.
Danach ging es zurück in den Pfarrsaal Hier konnten die Kinder von dem berichten, was sie in der Gruppenphase erlebt und gehört hatten. Das gemeinsame Lied vom „Guten Hirten“ beendete diesen Plenumsteil. Dann war für alle erstmal eine kurze Pause beim Abendessen mit Wienerle und Semmel! Während der Gruppenphase und dem 2. Plenumsteil hatten sich viele fleißige Helfer (10 Mütter und 1 Vater) an die Arbeit gemacht, das Abendessen und die Bastelaktion vorzubereiten.P1090039
Gestärkt vom Abendessen kamen die Kinder entsprechend ihrer Gruppeneinteilung wieder in Aktion. 2 Gruppen bastelten aus Holzscheiten, Styroporkugeln, Filz, Wolle und viel Klebstoff einen Hirten. Die beiden anderen Gruppen machten in der Kirche eine Führung in Form einer Schatzsuche. Dabei mussten die Kinder anhand eines Schatzplanes unterschiedliche Orte in der Kirche finden, den Ort erklären und ein verstecktes Symbol finden. Nach einer halben Stunde wurden die Gruppen gewechselt, so dass jede Gruppe basteln konnte und auch die Führung mitgemacht hatte. Der Abschluss des Bibeltages näherte sich und alle Gruppen versammelten sich nochmals im Pfarrsaal. Dort zeigten die Kinder nicht nur ihre gebastelten Hirten, sondern auch die Symbole, die sie in der Kirche gefunden hatten. Es wurde nochmals kräftig gesungen und einige Kinder trugen auch ihre selbst formulierten Gebete vor. Mit dem Abschluss-Segen und einem gemeinsamen Foto endete dieser Tag um 19 Uhr.
An dieser Stelle möchten wir allen Kindern nochmals herzlich Danke sagen für ihr Kommen und ihr Mitmachen. Alle waren mit Freudeneifer dabei! Herzlichen Dank auch an alle fleißigen Helfer im Vorfeld und während des Bibeltages. So konnte dieser Tag reibungslos ablaufen. Ein großes Danke auch an Ingrid Simon, die im Hintergrund immer wieder ihre Unterstützung gab.

Für das Bibelteam: Brigitte Auer-Marten