Feb 28

„Echt sympathisch – Gott ist barmherzig!“

Der Einkehrttag der Pfarrei mit Frau Dr. Maria Weiland stand unter dem Thema „Echt sympathisch – Gott ist barmherzig!“. Nach dem ‚Ankommen‘, bei dem wir schauten, was wir aus dem Alltag mitbringen, was wir jetzt aber auch brauchen und uns wünschen, gingen wir in den ersten Teil des Themas.DSCN2130_01
Jeder zog für sich eine Karte mit einer Situation unseres Lebens: ‚selbst schuld‘ – ‚ausgrenzen und ausgegrenzt werden‘ – ‚sich auf Kosten anderer bereichern‘ – ‚keinen Durchblick haben‘ – ‚sich in etwas verrennen‘ – ‚um ansehen ringen‘. In sechs Gruppen warfen wir einen Blick auf das Lebensumfeld dieser Situationen und welche Gefühle sie in uns auslösen können.

 

Kopie - Orte des Zachäus_01                                                Mit dem biblischen Text des Zöllners Zachäus (Lk 19,1-10) arbeiteten wir weiter. Wir haben uns „verortet“, haben also geschaut, was denn das für Orte und Stellen sind, an denen diese Geschichte geschieht. Von einem Ort der Unbarmherzigkeit (Zollstation) wandelt sich das Geschehen in Barmherzigkeit (Haus des Zachäus).
Nach einer Kaffeepause, Kopie - DSCN2141_01sahen wir eine kleine Bildbetrachtung zur Keramik „Die barmherzige Dreieinigkeit“ von Sr. Caritas Müller und warfen einen Blick auf die Werke der Barmherzigkeit, nach denen gerade wir handeln sollten. Mit einer kleinen kurzen Andacht ging für die 50 Teilnehmer ein wieder bereichernder Nachmittag zu Ende.

(mogl)