«

»

Jan 28

Abschied im ‚Xarre-Mobil‘

 

Neujahrsempfang 2013Der diesjährige Neujahrsempfang am 13.Januar stand ganz im Zeichen des Abschieds unseres Mesners Xaver (Xarre) Maier, der sich nach fast 25 Jahren in den Ruhestand verabschiedete. Schon beim Einzug durfte unser Xarre von seinem neuen Platz in der Kirchenbank in 64 verschmitzt lächelnde aktive und ehemalige Ministrantengesichter blicken. Auch in der Kirche waren noch einige mehr verteilt. Sie gaben IHREM Xarre zum Abschied die Ehre noch einmal dabei zu sein. Nach dem Festgottesdienst, gab es einen kleinen Rückblick über das aktive Leben unserer Pfarrgemeinde, wunderbar zusammen gestellt von Vinzenz Hofmann. Es  wurden die ehemaligen Kirchenverwaltungsmitglieder  verabschiedet und die neuen KirchenplegerInnen vorgestellt. In ihrer Neujahrsrede dankte unsere PGR-Vorsitzende Ingrid Maier allen, die sich für unsere lebendige Pfarrei engagieren.

Und dann wurde unserem Xarre die besondere Ehre zuteil das eigens für ihn gestaltete „Xarre-Mobil“ zu besteigen. Seine Ministranten holten ihn damit von seinem Platz ab und geleiteten unter Standing Ovations nach vorne, damit er dort ganz offiziell den Dank aller erleben konnte. Ein kleine Bilderschau über seine Mesnerzeit , die Laudatio unseres nach 18 Jahren ausscheidenden Kirchenpflegers Walter Stöberl, sowie Dankesworte des Regionalverbands und der Pfarrei rundeten die Sache so richtig ab. Unser Xarre durfte das so richtig genießen.

Und dann ging es auf ins Pfarrheim. Längst schon waren die meisten Minis verschwunden. Sie standen von der Kirche bis zum Pfarrheim mit Fackeln und Wunderkerzen Spalier, durch das unser ehemaliger Mesner in seinem „Xarre-Mobil“ehrenvoll bis vor die Bühne im Pfarrheim geleitet wurde, musikalisch umrahmt vom Musikverein Amendingen. Der Andrang im Saal nahm kein Ende. In der Küche kramte man alle Gläser aus den Schränken, die man nur finden konnte und auch die traditionellen Häppchen waren für heute etwas knapp bemessen. Doch das trübte die Laune nicht. Dicht an dicht  verfolgten alle ein kleines buntes Programm. Angefangen von einem Gedicht unserer Frau Meißner, die manches wieder treffend auf den Punkt brachte bis hin zu Xarres Minis, die ihm in einem Lied dankten und ihn zum Essen einluden. Sie versprachen ihm auch ganz brav, dass er nicht aufräumen müsse. Doch die Ministranten schauten auch nach vorne, begrüßten die neue Mesnerin Ingrid Simon und meinten, sie solle sie ruhig ermahnen, wenn sie zu laut wären. Sie würden das schon verkraften. Die Verantwortlichen der Jugend präsentierten noch ein Quiz für unsere neuen und ehemaligen Mesner und Kirchenpfleger, bei dem alle sichtlich Spaß hatten. Und so klang der Abend nach knapp vier Stunden gemütlich aus. Unserem Xarre sagen wir nochmal HERZLICHEN DANK für 25 Jahre Mesnerdienst und natürlich alles Gute für den zukünftigen Ruhestand.

(mogl)