Jun 05

Kapellenfest – Eisenburg trotzt Regenwetter

In diesem Jahr hat unserer Herrgott wohl vergessen unserem Petrus die richtigen Wetteranweisungen zum Eisenburger Kapellenfest zu geben und so musste der Festgottesdienst wegen andauerndem Regen in die Kapelle verlegt werden. vorübergehender Ordner19_01

Jede noch so kleine Ecke wurde ausgefüllt, jede noch so kleine Ecke genutzt. Das anschließende Beisammensein fand diesmal einfach im Schützenheim statt, wo die Kapellenverwaltung und ihre zahlreichen Helfer alle wieder kulinarisch versorgten.

Jun 05

PGR-Protokoll vom 31. Mai 2016

Hier die Möglichkeit, das Protokoll einzusehen:

31. Mai 2016

Jun 01

Fronleichnam 2016

Nachdem am Fronleichnamstag selbst unsere Pfarrei St. Ulrich die Möglichkeit hatte, am Fronleichsnamsfest der Pfarreiengemeinschaft  Memmingen teilzunehmen und dies auch rege nutzte, fand am darauffolgenden Sonntag die ‚Nachfeier‘ dieses Festes in unserer Stadtteilpfarrei statt.                                                                                                                                           Nach den doch sehr regnerischen Tagen davor, meinte es das Wetter gut mit uns Amendingern und so konnte nach dem Festgottesdienst auch die Prozession statt finden.Fronleichnam 2016 (1)_01

Diese führte uns in diesem Jahr durch dieFronleichnam 2016 (3)_01 Pfarrhofstraße über den Siechenreuteweg ins Paradies, wo auf dem Weg wieder wunderbare Altäre gestaltet wurden. Mit dabei waren auch wieder zahlreiche Erstkommunionkinder und auch ein paar Blumenmädchen.

Fronleichnam 2016 (2)_01Der Zug wurde angeführt von den Fahnenabordnungen unserer Vereine und wie jedes Jahr musikalisch begleitet von der Musikkapelle Amendingen.

Damit unsere Prozession auch sicher durch die Straßen Amendingens ziehen konnte übernahm die Freiwillige Feuerwehr Amendingen auch wieder die Absperrungen.

Wir möchten allen Helfern, die in irgendeiner Weise zu diesem schönen Festtag beigetragen haben, ein ganz herzliches VERGELTS GOTT sagen.

 

(Fotos G. u. M. Glombitza)

Mai 29

Pfarrausflug zum Patrona Bavariae – Glaubensfest in Eichstätt

Pfarrausflug zum Patrona Bavariae – Glaubensfest in die schöne Bischofsstadt Eichstätt

Nachdem wir letztes Jahr beim Patrona Bavariae- Familienglaubensfest in Augsburg waren und voll begeistert zurückkamen, entstand die Idee, 2016 zum Glaubensfest nach Eichstätt mit einem Pfarrausflug zu verbinden.
So starteten  wir am Samstag, den 7. Mai nach dem uns Pfarrer Anton den Reisesegen spendete kurz nach 7.00 Uhr am Pfarrheim bei herrlichem Wetter mit dem Bus los. Wir fuhren durch das traumhafte Altmühltal entlang der Altmühl in die schöne Barock- und Bischofsstadt Eichstätt.
Nach der Hälfte der Fahrtzeit stimmten wir uns mit einer morgendlichen Marienandacht in unsere Wallfahrt ein und bedachten dabei auch unsere Kranken, die zu Hause bleiben mussten.IMG_4980
Am Ziel angekommen stärkten wir uns kurz mit Kaffee und Gebäck. Im Anschluss wurden wir von 2 Gästeführer zur Stadt- u. Domführung abgeholt. In 2 Gruppen erzählten sie sehr lebendig die Geschichte und führten uns  kompetent durch die sehr schöne  Universitätsstadt. Eichstätt ist ein barockes Gesamtkunstwerk, ein Ensemble meisterhafter Architektur, eingebettet im Herzen des Naturpark Altmühltal. Eichstätt verzaubert mit seinem Flair, spricht alle Sinne an und lädt  zum Verweilen und Genießen ein.IMG_5011
Am Nachmittag beteiligte  sich der größte Teil an der Sternwallfahrt und zog unter dem Motto „Mit Maria unterwegs – offen für Gottes Wort“ mit zum Residenzplatz. Einige besuchten das Marienkonzert „ Ave Maria gratia plena“ in der Klosterkirche St. Walburg, danach führte ebenfalls eine kurze Sternwallfahrt  zum Residenzplatz.
Dort feierten wir alle zusammen um 16.00 Uhr mit Kardinal Reinhard Marx  und 4.500 Pilger aus allen bayrischen Bistümern mit ihren Bischöfen, einen sehr bewegten Festgottesdienst unter blauen Himmel. Kardinal Marx hatte auch in seiner Predigt sehr aufbauende und ermutigende Worte. Im Mittelpunkt der Marienweihe am Ende des Gottesdienstes stand das Bild der „ Dreimal wunderbare Mutter“ das im Ingolstädter Liebfrauenmünster hängt.P1130833
Dieser Gottesdienst hat mir wieder sehr deutlich gemacht, dass es einfach gut tut, zu spüren „Wer glaubt ist nicht allein!“
Nach dem Gottesdienst fuhren wir durch das Spargelgebiet und Neuburg an der Donau vorbei nach Pöttmes zum  leckeren Abendessen. Gut gestärkt und zufrieden sangen wir auf der Heimfahrt, den Bettelmusikanten rauf und runter nach den Wünschen der Mitfahrenden.
Müde, aber froh kamen wir in Amendingen an und wir sind uns einig, dass wir nächstes Jahr zum 100 Jährigen Jubiläum der Patrona Bavariae am 13. Mai uns auf den Weg nach München machen und der Einladung von Kardinal Marx folgen!!

Ingrid Maier

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge